Link verseucht? Sind Viren und Trojaner auf dieser Webseite?

Das ist wohl die Frage, die sich jeder stellt, wenn er einen Link – beim Chatten, in einer E-Mail oder als Facebook Post  – von jemand bekommt oder Link, Links, Weblinkseinen Kommentar mit Linkfunktion auf seiner eigenen Homepage veröffentlicht.

Kein seriöser Webmaster möchte jemand anderen auf eine Webseite schicken, auf der versucht wird dessen Computer zu hacken, zu verschlüsseln und die sensiblen Daten abzufangen.

Vielleicht fragen Sie sich nun, was jemand davon hat, wenn er Ihren Computer verschlüsselt?

Entweder freut sich der Hacker, dass er jemandes Arbeit zerstören konnte oder er meldet sich bei Ihnen und verspricht Ihnen, dass er Ihnen den Entschlüsselungscode schickt, sobald Sie Ihm einen bestimmten Betrag auf sein Konto überweisen.

Tun Sie das nicht, er wird Ihren Computer nicht mehr freischalten, er will nur Ihr Geld. Konsultieren Sie einen Computerfachmann und lesen Sie die neuesten Tipps, was zu tun ist hier:

http://www.trojaner-board.de/

Ist das ein böser Link?

Natürlich sieht man es den Links nicht an, ob die mit ihnen verlinkte Webseite verseucht ist. Denn in der Praxis sind solche Seiten gut getarnt als lustige Videos, schockierende Nachrichten, tolle Angebote oder „Like“-Buttons oder sonst etwas Verlockendes, wo man ohne nachzudenken einfach draufklickt.

Wenn Sie aber anschließend keinen verschlüsselten Computer oder ein abgeräumtes Bankkonto haben wollen, dann überprüfen Sie vorher jeden Link, bevor sie auf ihn klicken.

Das können Sie mit folgender Link-scanning-Software URLVoid. Die kostet Sie nichts und Sie müssen auch nichts auf Ihren Computer herunterladen und es ist schnell gemacht.

 

Der Link als Anker-Text

Oft erscheint ein Link nur als hübscher Ankertext. Einem Wort oder ein paar Worten also, unter denen man sich die dahinterliegende Webseite nicht einmal ansatzweise vorstellen kann.

Wenn Sie aber Ihre Maus über einen Link halten, dann erscheint die Webseitenadresse oder die URL (Uniform Resource Locator) wie man sie auch im Fachjargon nennt, meistens rechts unten bei Ihnen am Bildschirmrand.

(Browser-Einstellungen-Ansicht-Statusleiste .. von Browser zu Browser unterschiedlich Einstellungen)

 

Klicken Sie hier!

http://bestercomputerservice.com/

Beides liefert Ihnen dieselbe Webadresse.

 

 

So überprüfen Sie einen Link gefahrlos

Oft hilft Ihnen das jedoch auch nicht weiter. Deshalb markieren Sie den Ankertext oder den Link, klicken danach auf die rechte Maustaste: Jetzt erscheint ein Kontextmenue auf dem Sie folgende Option anklicken:

 

in Internet Explorer: „Verknüpfung kopieren“

in Firefox: „Link-Adresse kopieren

in Chrome: „Adresse des Links kopieren“

Dann haben Sie den Link in der Zwischenablage und können ihn jeder Zeit in einen Scanner gefahrlos einfügen.

Benützen Sie den Link Scanner

Link Scanners sind Webseiten, die es Ihnen erlauben, eine URL eines Links einzugeben und ihn auf seine Sicherheit zu überprüfen. Es gibt natürlich eine Menge kostenloser Tools. Aber der beste unter ihnen ist derzeit

URLVoid.

URLVoid scannt einen Link, benützt mehrere verschiede Services wie Google, MyWOT, Norton SafeWeb und präsentiert Ihnen das Ergebnis im Handumdrehen.

Hiermit können Sie jede Webseite oder IP Adresse auf Malware überprüfen.

 

Link Verkürzer

Nun kriegt man aber auch häufig – bei Twitter oder Facebook – einen verkürzten Link, das heißt eine ehemals lange URL, die mittels eines URL Shorteners wie beispielsweise http://goo.gl/ bitly oder Ow.ly  zu einer kurzen URL umgewandelt wurde. Und damit hat dann URLVoid seine Probleme. Er scannt dann nämlich die Homepage des URL- Verkürzungsanbieters anstatt den verkürzten Link.

Die gute Nachricht lautet aber: Es gibt

Sucuri,

der den Shortlink aufdröselt und bei verschiedenen Services die URL auf Malware durchchecken lässt.

Wenn Sie einen verdächtigen Link oder eine dubios erscheinende URL vor sich haben sollten, dann checken Sie sie immer erst auf Malware. Das erspart Ihnen eine Menge Ärger, Zeit und Geld und lässt den Sumpf der Hackerszene mehr und mehr austrockenen.

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • MisterWong.DE
  • LinkedIn
  • Live
  • Yigg

Schreibe einen Kommentar